Wir haben Urlaub!

Liebe Gäste,

nach vielen schönen Sommerwochen, verabschieden wir uns in einen wohlverdienten Urlaub. Wir haben daher vom 9.9.19 bis einschließlich 21.9.19 geschlossen. Zimmer-Reservierungsanfragen aber beantworten wir zeitnah!

Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns, Sie bald wieder begrüßen zu dürfen!

Ihre Familie Fink
mit Team

Radlspass 2019: Wir sind mit dabei

Beim diesjährigen Radspass “rund um Burgau” sind auch wir mit einem kulinarischen Angebot vertreten. Besuchen Sie uns ab 10 Uhr und genießen herzhafte Schmankerl und ab 13 Uhr Kaffee und hausgemachte Kuchen.

Mit dabei ist auch unser Partner Stefan Kempter mit seinem Angebot an frisch gefangenen Forellen.

Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Zwischenstopp auf der Radlspass-Route in Glöttweng!

Auch am Samstag können Sie von 14 – 18 Uhr bei uns zu einer feinen Brotzeit einkehren.

Weitere Informationen zum Radlspass und zur Strecke finden Sie auch unter www.donautal-radelspass.de

04. August: Patroziniums-Fest in Glöttweng

Die St. Oswald Kirche (1726) mit ihrer denkmalgeschützten Orgel im Originalzustand von 1865.

Die St. Oswald Kirche (1726) mit ihrer denkmalgeschützten Orgel im Originalzustand von 1865.

Traditionsgemäß feiert die Kirchengemeinde St. Oswald in Glöttweng am 1. Sonntag im August ihr Patroziniums-Fest. Der Festgottesdienst beginnt am Sonntag den 4. August um 9 Uhr in der Glöttwenger Kirche. Danach ist das Gasthaus Adler Treffpunkt für Frühschoppen und Mittagstisch.
Die Verehrung gilt dem nordenglischen König Oswald. Am 5. August 642 starb Oswald in der Schlacht gegen den heidnischen König Penda. Der Heilige zählt zu den 14 Nothelfern. Er gilt als der Schutzpatron der Schnitzer und des Vieh´s. Eine Bauernregel lautet: “Oswaldtag muss trocken sein, sonst werden teuer Korn und Wein”. Eine andere örtliche Wetterregel sagt: “Nach dem Glöttwenger Fest weht der Wind über die Stoppeln, der Herbst schickt seine Vorboten”. Der Name Oswald bedeutet “Gott waltet”.
Reservieren Sie rechtzeitig einen Tisch für Sie und Ihre Familie!
Rufen Sie gleich an oder schreiben uns eine E-Mail.

Wir suchen Verstärkung

Wir suchen ab sofort für unser Team eine zuverlässige und tatkräftige Reinigungskraft/Zimmerfrau für ca. 3-4 Stunden/Woche. Flexible Arbeitszeiten!
Weitere Informationen über Telefon 08222/1303 oder über unser Kontaktformular!

Wir freuen uns auf Sie
Familie Fink mit Team

Öffungszeiten über die Weihnachtsfeiertage

Liebe Gäste,

wir haben unser Gasthaus vom 17.12. bis einschließlich 25.12. geschlossen. Ab dem 2. Weihnachstsfeiertag sind wir wieder für Sie da. Bitte beachten Sie, dass wir am 2. Weihnachtsfeiertag bereits ausgebucht sind und keine Tischreservierungen mehr annehmen können! Gerne begrüßen wir Sie an einem anderen Tag.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche und ruhige Vorweihnachtszeit,

Ihre Familie Georg Fink
mit Team

Blechscheitla-Konzert am 3. November im Adler-Saal

Bereits zum 6. Mal kommen die 5 Holz- und Blechbläser um Martin Foag wieder nach Glöttweng. Mit viel Musik und Humor versprechen sie uns einen lustigen kurzweiligen Abend.

Auf der „Glöttwenger Holzwinkelbühne“ präsentieren sie ihr neues Programm „Der große Lauschangriff“. Wir dürfen gespannt sein! Die Musikveranstaltung beginnt am Samstag, den 3. November um 19:30 Uhr im Gasthaus Adler. Einlass ist um 18 Uhr mit freier Platzwahl.

Karten zum Preis von 5.- € können bei Musik Foag, Hafenhofen Tel. 08222/411550 oder im Gasthaus Adler Tel. 08222/1303 ab sofort erworben werden.

Die Blechscheitla treten nun schon zum 6. Mal im Holzwinkelsaal im Gasthaus Adler auf! Karten gibt es ab sofort!

Rückblick: Musik + Theater vom 1.12.17

„Musik und Theater im Holzwinkel“ begeistert

Einen unvergesslichen Abend erlebten rund 100 Besucher im ausverkauften „Adler“-Saal in Glöttweng. Die heimische Stimmungsband „Original Bayerisch Schwaben“ mit Helmut Ruder, Angelo und Hannes Angermeyer, hatten zu einem „bunten Abend“ mit Musik und Theater eingeladen. „Wir Vollblutmusiker wollten mal einen Gaudi-Abend gestalten, wo nicht das Finanzielle im Vordergrund steht“ erläuterte Angelo Angermeyer das Vorhaben.

Mit den Wirtsleuten Georg und Irmgard Fink, ihrem urigen Adler-Saal und mit der bereits aufgebauten Theaterbühne fanden sie optimale Voraussetzungen. „Ob wir den Saal wohl vollbringen?“, befürchtete Angelo. Eingeladen hatten sie die befreundete steirische-bayerische-schwäbische Stimmungs- und Unterhaltungsband „d‘ Häckl-Buam“ aus Sontheim an der Brenz, den wieder genesenden „Tschinkerl“ aus Dillingen, die „Senioren“-Theaterspieler der „Glöttwenger Holzwinkelbühne und „dr Hannes ond dr Bürgermeister“, gespielt von Karl Zenker aus Winterbach und „Ambros“ Merk aus Landensberg.

Bereits 2 Stunden vor Beginn kamen die ersten Gäste. Noch vor 20 Uhr hielt es „Angelo“ nicht mehr aus. „Auf geht’s, rauf auf die Bühne – los geht’s“. Bereits noch den ersten Klängen klatschen und sangen die Besucher begeistert mit. Sind die „Original-Bayerisch-Schwaben“ schon eine „Wucht“ – die „Häckl-Buam“ sind absolut ebenbürtig. Sie hatten alles im Gepäck: Selbstgebaute Musikinstrumente, Stimmungslieder zum Mitsingen und Schunkeln und krachende, manchmal auch deftige Witze. Fünf Theaterspieler der „Glöttwenger Holzwinkelbühne“ zeigten: „Wie isst und trinkt man in einem Gasthaus ohne zu zahlen“. Die Stimmungskanone „Tschinkerl“ aus Dillingen hatte schwere Zeiten hinter sich. Er begeistert auf seinem Akkordeon immer noch.

Höhepunkt in 2. Teil: Der Auftritt von „Hannes und der Bürgermeister“, gespielt vom Karre und Ambros, war ganz nach dem Geschmack des Publikums. Gegen 24 Uhr bat „Angelo“ zum Finale. Alle Musiker – rauf auf die Bühne – noch nie miteinander gespielt – macht nix – es klappte bestens! Angelo und Hannes sprangen von der Bühne auf die Tische und der ganze Saal sang „Sierra Madre“ und „Mus i denn zum Stätele hinaus.“ Nach 4 Stunden endete ein Abend, den keiner der Besucher so schnell vergisst. Gibt’s mal eine Wiederholung? Vielleicht im nächsten Jahr….